Tinnitus-Therapie plus Videosprechstunde auf Rezept


15. November 2018 Healthcare-Startups.de,Medizintechnik


Sonormed erweitert das Therapieangebot bei Tinnitus: Eine mehrstufige Versorgungslösung integriert eine Videosprechstunde. Die von Medizinern verordnete Basis-Therapie funktioniert via App. Dazu gehört ein umfangreiches Online-Therapieprogramm und bei Bedarf Videosprechstunden – mit einem Psychotherapeuten der Schön-Klinik oder einem HNO-Arzt. . Das Angebot startet über die Techniker Krankenkasse (TK) in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. MindDoc ermöglicht die Videosprechstunden.

Jörg Land, Geschäftsführer der Sonormed GmbH, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unseren Partnern das Angebot auf Basis der etablierten Tinnitracks-Struktur zu erweitern. Mit der Tinnitracks BasisTherapie ist es uns gelungen, endlich eine Therapie für alle Tinnitus-Patienten verfügbar zu machen.“

Seit gut zwei Jahren hat die TK in fünf Bundesländern ein spezielles Hörtraining für Tinnitus-Patienten, Tinnitracks genannt, erprobt. Das Angebot, das per App dem störenden Ton im Ohr mit der Lieblingsmusik des Patienten zu Leibe rückt, ist bundesweit verfügbar. Es richtet sich an chronisch Betroffene. In Abgrenzung zur Basis-Therapie firmiert es künftig unter dem Namen „Tinnitracks Neuro-Therapie“.

Quelle: Sonormed

Der Beitrag Tinnitus-Therapie plus Videosprechstunde auf Rezept erschien zuerst auf Healthcare Startups Deutschland.

LESEN ...  Gesundheitsversorgung im digitalen Zeitalter: eHealth-Kongress Rhein-Main/Hessen

GEBRAUCHTE MEDIZINTECHNIK HANDELN - Bieten auch Sie kostenlos ihr Gerät zum Verkauf an!